News
portoMheader
Für Ferrari

Novitec Ferrari Portofino M

Der Buchstabe „M“ steht für „Modificata“ und kennzeichnet die Facelift-Version des Ferrari Portofino. Selbstverständlich gibt es nun auch ein weitgefächertes NOVITEC Veredelungsprogramm für die aktuelle Generation des Frontmotor-Sportwagens. So kann die sportlich-elegante Optik des offenen 2+2-Sitzers mit maßgeschneiderten NOVITEC Sicht-Carbon-Komponenten und Hightech-Schmiederädern in 21 und 22 Zoll Durchmesser noch aufregender gestaltet werden. Dazu gibt es mit NOVITEC Motortuning bis zu 518 kW / 704 PS Leistung und 882 Nm maximales Drehmoment. Damit sprintet der getunte Portofino M in nur 3,15Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h. Auf Wunsch erfüllt NOVITEC auch beim Cockpitdesign selbst die ausgefallenstenWünsche seiner Klientel. Sportwagen optisch noch aufregender zu machen und dabei auch die Aerodynamik weiter zu optimieren, ist seit Jahrzehnten die Spezialität der NOVITEC Designer. Um den Portofino M noch markanter auftreten zu lassen, wurden maßgeschneiderte Aerodynamik-Komponenten entwickelt, die in Sicht-Carbon mit hochglänzender Versiegelung produziert werden. Der NOVITEC Frontspoiler verleiht dem Frontmotor-Sportwagen in Kombination mit den Blenden für die beiden seitlichen Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger nicht nur ein noch markanteres Gesicht: Die Frontlippe reduziert bei hohem Tempo auch den Auftrieb an der Vorderachse, womit die Fahrstabilität weiter optimiert wird. Carbon-Blenden für die beiden Luftauslässe in der Motorhaube gehören ebenso zum NOVITEC Designpaket wie die aus dem gleichen Compound gefertigten Cover für die Außenspiegel und die seitlichen Luftauslässe in den vorderen Kotflügeln. Die NOVITEC Seitenschweller lassen den Sportwagen mit versenkbarem Dach nicht nur optisch tiefer wirken, sie optimieren auch die Strömung des Fahrtwinds. Die NOVITEC Heckspoilerlippe komplettiert nicht nur den Racing-Look, sondern rundet auch das Aerodynamikkonzept wirkungsvoll ab.

 

Zur aufregenden NOVITEC Optik tragen auch die für den Portofino M maßgefertigten Schmiederäder bei, die in Kooperation mit Vossen entwickelt wurden. Das amerikanische Unternehmen ist auf die Fertigung von Highend-Leichtmetallfelgen mit der Hilfe von State-of-the-Art Schmiede- und CNC-Bearbeitungstechnologie spezialisiert. Für den Portofino M werdenzwei verschiedene Designs angeboten, die in einer Vielzahl von Farben und mit verschiedenenOberflächen erhältlich sind. Um die Keilform des Sportwagens noch stärker zu betonen, wurde eine Kombination mit 21 und 22 Zoll Durchmesser an Vorder- und Hinterachse gewählt. Auf den beigefügten Fotos ist der Ferrari mit NOVITEC NF10 Rädern in den Größen 9Jx21 vorne und 12Jx22 auf der Hinterachse bestückt. Ihr Design mit fünf filigranen Doppelspeichen und Nabenabdeckung im Zentralverschluss-Look rundet das sportliche Erscheinungsbild perfekt ab. Als optimale Bereifung wurden die Dimensionen 255/30 ZR 21 für die Vorderachse und 315/25 ZR 22 hinten gewählt. Optimal auf diese Räder abgestimmt sind die NOVITEC Sportfedern, die den Zweitürer um ca.35 Millimeter tieferlegen, was nicht nur der Optik, sondern auch einem noch direkteren Handling zugutekommt. Für Portofino M Eigner, deren Fahrzeug ab Werk mit Magneto Fahrwerk geordert wurde, gibt es diese Federn auch in Kombination mit einem hydraulischen Frontlift-System.Damit kann die Frontpartie per Knopfdruck vom Cockpit aus um 40 Millimeter angehobenwerden, womit Tiefgaragen oder Speed Bumper leichter bewältigt werden können. Zurück aufNormalniveau geht es wahlweise durch Antippen des Schalters oder automatisch bei Erreichen einer Geschwindigkeit von 80 km/h. NOVITEC bietet natürlich nicht nur eine noch sportlichere Optik und ein weiter verfeinertes Handling für den Frontmotor-Ferrari. Das 3,9 Liter große V8 Biturbo Triebwerk produziert mit drei verschiedenen Leistungskits noch mehr Fahrspaß. Alle Varianten nutzen ein NOVITEC N-TRONIC Modul, das neu programmierte Kennfelder für die Steuerung von Einspritzung, Ladedruck und Zündung in das elektronische Motormanagement des Ferrari einspeist. Alle Performance Upgrades des deutschen Tuners wurden so ausgelegt, dass sie die Reserven des Achtzylinders wecken, ohne die Standfestigkeit anzutasten. Zusätzlich reagiert der Motor noch spontaner auf die Befehle des Gaspedals und legt auch im Durchzugsverhalten weiter zu. In der höchsten Stufe, in der zusätzlich 100-Zeller-Sportmetallkatalysatoren montiert werden, die komplett mit einer Thermoisolierung ummantelt sind, werden 62 kW / 84 PS Mehrleistung erzielt. Mit 518 kW / 704 PS bei 7 400 U/min und einem maximalen Drehmoment von 882 Nm bei nur 3 750 Touren katapultiert sich der von NOVITEC getunte Portofino M in nur 3,15 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Nach nur 9,4 Sekunden ist der 2+2-Sitzer bereits 200 km/h schnell. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 325 km/h. Auch beim Interieurdesign erfüllt NOVITEC selbst die ausgefallensten Wünsche jedes Ferrari Eigners. Dafür steht eine riesige Auswahl an feinstem Leder und Alcantara in einer praktischunendlichen Farbvielfalt zur Verfügung.

FIND OUT MORE

header newsletter